Le LSV | Ses activités | Ses membres | Liens

Les Membres
 
 

A tree
can be
a cheer lady
for love
for life
for energy.
Let it be!


 

Welt-Sprachen-Baum von Irmlind Ettinger-Hengstebeck, 1999,
Sprachen- und Buchfestival, Utopolis, Luxembourg,
mit 500 Wünschen in 20 Sprachen für das Jahr 2000 und danach.

Irmlind ETTINGER-HENGSTEBECK
(irm lind - Pseudonym)
+ 2002
 

Geboren in Westfalen/Deutschland

Abitur

Erstes u. Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Anglistik, Amerikanistik, Sport, Philosophie und Pädagogik)

1. Wiss. Staatsarbeit Thema: Illusion und Wirklichkeit in Tennessee Williams´ Dramen "The Glass Menagerie" und "A Streetcar Named Desire" (Deutsche Hochschulschriften, Microedition), 100 Seiten.
2. Wiss. Staatsarbeit Thema: Vom Üben und Spielen zum Gestalten mit dem Ball: Rhythmische Gymnastik in einer 6. Klasse (DHS, Microedition) 82 Seiten.
3. Doktordiplom (Dr. phil., Universität des Saarlandes, Saarbrücken) Englische Literaturwissenschaft. Thema: Identitätsprobleme der dramatischen Personen in den frühen englischen Moralitäten. (DHS 1094), 252 Seiten. (Bibliographie mit 634 Titeln)

Berufstätigkeit an in- und ausländischen Schulen und Hochschulen, davon drei Jahre in Großbritannien

Verheiratet mit einem Luxemburger. Sohn, der achtzehnjährig tragisch gestorben ist

Autorin von Choreographien

für Tänze und Rhythmische Gymnastik mit Handgeräten u.a." Lady Di - Rhythmische Gestaltung mit dem Band"; in der Wiss. Zeitschrift Sportunterricht
Vorführungen mit Gruppen, u. a. im Südwestfunk Baden-Baden (TV- Sendung: Die Sechsiebengescheiten) 1991, hier Mozart-Tanz "Sechs Ländlerische". .

Projekte (Bildende Kunst und Schriftsteller)

1. Sprachen- und Buchfestival Luxemburg 1997: Umsetzung der Ideen des Kinderbuches (siehe "Eim Max", Im Regenbogenland. Achte Reise, Kinderanthologie, Frieling, 1998),
2. Jahr gegen Rassismus: Erstellung eines Baumes von Kindern - Motto: "Jeder ein Blatt an einem Baum - alle verschieden alle gleich." 97/98,
3. Sprachen-und Buchfestival 1999: "Weltsprachenbaum" (Anschluss-Kunstbuch in Vorbereitung),
4. Friedensplakatwettbewerb mit 170 Kindern, Luxemburg 2000. Ausstellung der Teilnehmerplakate im Maacher Kulturhuef 2000-2001 (Anschlussarbeit geplant),
5. Eigene Teilnahme an Ausstellungen im Künstlerhaus Saarbrücken, 1999 (anlässlich Kunst im Kasten "1000 Jahre Saarbrücken") und 2000 ("Wort und Bild", SchriftstellerInnen und KünstlerInnen im Dialog).

Veröffentlichungen 

  • Sachbuch: "Wo bist du Tom?" - ein Handbuch zum Überleben, im Frieling-Verlag erschienen, um auszudrücken, dass dieses Sachbuch nicht zu kommerziellen Zwecken verfasst wurde, Berlin 1996.
  • Kinderbuch: mein Europa - Poster-Ideen-Buch, 1997. (ebenfalls nicht kommerziell)
  • Prosa (Erzählungen, Kurzgeschichten, Anekdoten u.a.: Wellenbrecher), Verlag op der Lay, Luxemburg, 1998.
  • Philosophisch-Literarischer Essay: Europäer zwischen den Zeiten - im Haben oder Sein, Luxemburg 1999; Selbstverlag. ( Weltfrieden, Euro und Europa sind Inhalte); veröffentlicht unter dem bürgerlichen Namen

Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), im eingetragenen Verein Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken . e.V. und im LSV.

Alle Autoren-Tätigkeiten sind aus einer empfundenen Einheit von Körper-Seele-Geist entstanden. Sie sind deswegen auch nur als Gesamtheit darstellbar.


Kontaktadresse 

E-mail: getti@vo.lu


Text:

Brief an Cathy


Le LSV | Ses activités | Ses membres | Liens


 © LSV & Guy Wagner, 2001